Als ich vor einigen Monaten von einer Bekannten (und früheren Kosmetikerin) eine reichhaltige Vitamin-E- Gesichtscreme geschenkt bekam, erinnerte ich mich sofort an ein Produkt derselben Marke: „Magic Finish“ von  ASAM Beauty. Ausprobiert hatte ich das Makeup allerdings nie.

 

Zunächst war ich skeptisch, da die Creme -Textur doch sehr „fett“ und schwer erschien. Immerhin sollte sie dann als Nachtcreme gut sein, da Vitamin E (Tocophenyl Acetat) insbesondere zur Bindung von freien Radikalen, Hautbefeuchtung und Zellneubildung beiträgt.

Doch schnell stellte sich heraus, daß die Emulsion dennoch schnell in 3-4 Minuten einzog, d.h. kein Glanz zurück blieb und die Haut sich sofort geschmeidig und geglättet  anfühlte.

Und da ich es schätze eine Allround-Creme parat zu haben, nutze ich sie  auch gerne an Hals und Dekollete. Insbesondere jetzt bei trockener Heizungsluft verwende ich lieber etwas mehr und angesichts des m. E. sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis gerne auch umfassend.

Und das Beste ist: trägt man sie etwas opulenter auf, eignet sie sich sogar als Gesichtsmaske –  einfach etwas länger einziehen lassen.

Ausprobiert habe ich sie auch als Handmaske, z.B. nach Gartenarbeit. Dazu die Hände einfach gut eincremen und für 10 Min z.B. in dünne  Einmal-Handschuhe stecken.

Trotz des umfänglichen Gebrauches  morgens und abends ist das Pflegeprodukt sehr auskömmlich (200 ml reichen mir 6-7 Wochen). Für wahr eine 24-Std. Creme mit elegantem Orchideenduft.

Von M. ASAM gibt es übrigens eine ganze „Vitamin-E-Serie“, bestehend aus Augenbalm,  Serum,  Handcreme, Cremedusche,  Reinigungsmilch, etc.   Die Produktübersicht findet man unter:  https://www.asambeauty.com/catalogsearch/result/?q=Vitamin+E+Serie&search-suggest

 

Als mein Makeup aufgebraucht war, wollte ich nun auch ASAM „Magic Finish“ testen. Da es nur

eine Farbvariante gibt und beim Öffnen die zarte Mousse doch recht dunkel erschien, habe ich mit dem Schwämmchen (alternativ Pinsel) zunächst nur sehr wenig aufgetragen. Die Sorge ist allerdings unbegründet, denn die zart-pudrige Textur verteilt sich so gleichmäßig und fein ohne Ränder, daß sie sich jeder Hautfarbe und jedem -typ sofort anpaßt. Gerade im Winter also das perfekte leichte Tages-Makeup, um schnell frisch, statt blaß auszusehen. Der Geruch ist dezent, fast neutral.

Auch bei zwei Fotoshootings habe ich die intensivere Variante ausprobiert. D.h. auch wenn man als Basis mit Grundierung oder Abdeckstuft arbeitet, verschmilzt Magic Finish bestens und deckt dann kleine Makel wie Augenschatten, feine Fältchen  oder auch Rötungen und Altersflecken bestens ab.

Das Ergebnis ist ein tolles ebenmäßiges Hautbild, das pudrig mattiert wirkt ohne die Haut auszutrocknen und effektiv und sparsam in der Anwendung ist.

Da setzt sich auch nach mehreren  Stunden nichts in der unteren Augenpartie ab und vor allem hat man nicht das Gefühl, daß die Haut – makeup typisch – nach einiger Zeit spannt bzw. trocken wird.

Der Abrieb- bzw. Abfärbtest mit einem Papiertuch nach dem einmaligen Auftragen ist sehr gering; bei stärkerer Schichtung entsprechend mehr. Dennoch läßt es ich  gut entfernen.

Wie die zuvor genannte ASAM Vitamin- E-Creme ein echter Alleskönner.

Renate hat das spezielle Make-Up ebenfalls ausprobiert und sagt dazu: „Nach dem Öffnen der Dose war ich zunächst etwas über die dunkle Farbe erschrocken und dachte mir -ups-, ist doch viel zu braun, für meine relativ helle Haut“. Aber keine Panik, die Farbe passt sich beim Auftragen tatsächlich dem eigenen Hautton an. Die Konsistenz ist cremig-pudrig und lässt sich gut verteilen. Und ja, in der Tat entfällt durch die fühlbare Pudrigkeit das Abpudern, denn es mattiert den Teint perfekt. Auch mit der Deckkraft lässt sich spielen. Viel hilft viel ist aber nicht angesagt – eher weniger ist mehr. So meine Devise, aber da bekommt man den Dreh für‘s eigene Gesicht schnell raus. Insgesamt ein All-in-one-Finish das in einer Minute fix und fertig ist 😊“.

Hautirritationen oder Unverträglichkeiten sind zu keinem Zeitpunkt aufgetreten; allerdings habe ich auch keine extrem sensible Haut.

Allerdings ist das natürliche Aussehen doch nicht ganz ohne chemische Zusatzstoffe zu erzielen, denn das Produkt enthält z.B. Silikonöl (was für den seidigen Touch sorgt), das  auf Dauer die Poren verstopfen kann und  u.a. Isocethet 10, ein Emulgator & Tensid, das im Verdacht steht die  Barrierefunktion der Haut zu schwächen. Für mich ein kleiner Kompromiß, der es wert ist, sofern man keine explizite Hautkrankheit hat.

 

Wer mehr über ASAM – Produkte  erfahren will, findet im Netz zahlreiche Informationen und  bei ASAM immer hilfreiche Ansprechpartner. https://www.asambeauty.com/ueber-asambeauty

Kaufen kann man die Produkte der sehr umfangreichen Palette u.a. im ASAM-Online-Shop unter:

https://www.asambeauty.com/      Bei passender Gelegenheit einfach mal ausprobieren ….

 

HINWEIS:  Kooperation/ Werbung

 

Mehr Posts von PETRA findest Du hier:

Petra
Author

Write A Comment