Bereits unzählige Male wurde der blaue Himmel schon besungen; man denke nur an den italienischen Evergreen „Azzuro“. Das tolle Blau findet man auch in der Natur/ Botanik; in seiner schönsten Form beim sog. „Blauregen“ (Glizinie). https://de.wikipedia.org/wiki/Blauregen

Davon abgesehen sind Pastellfarben ja auch in der Mode gerade mal wieder topaktuell.; gerne auch mit maritimen Streifen, so wie mein neues Lieblingsstück. Das raffiniert geschnittene Zipfelkleid mit den neckischen Manschettenschlaufen ist dank angenehmer Stoffqualität pflegeleicht und angenehm zu tragen (Lassal Fashion, Mannheim).

Sommer bedeutet für mich auch immer die Auswahl eines neuen Duftes. Standard-Düfte – auch von Topmarken – sind oft nicht mein Ding, aber mit „Blauregen“ bin ich auf ein „Duftwässerchen“ gestoßen, das wirklich eine spezielle Duftkombination vereint. Mein Favorit ist gerade ein Eau de Parfum mit eben diesem Namen: „Blauregen“.  Dabei dominieren blumig-fruchtige Noten. Frische Pfingstrosen, Aloe Vera und Grapefruit bilden die Kopfnote des Duftes. Das Herzstück formen balsamische Akkorde, Apfel und exotische Kokosnuss.  Abgerundet wird die Komposition durch verführerischen Moschus und Zedernholz –  einfach zauberhaft ( 100 ml/ 19,75 Euro )

https://www.asambeauty.com/masam-blauregen-eau-de-parfum.html

Passend dazu gibt es nicht nur eine Körper- und Handcreme, sondern auch ein „Blauregen Peeling“. https://www.asambeauty.com/

Das PEELING aus feinsten, in Traubenkernöl getränkten Zuckerkristallen duftet ebenso wunderbar fruchtig und floral nach blühendem Blauregen. Die natürlichen Zuckerkristalle sorgen für einen angenehmen Massageeffekt, abgestorbene Hautschüppchen werden sanft abgetragen und das kostbare Traubenkernöl pflegt intensiv. Das Hautbild wirkt in Folge insgesamt praller, straffer und gleichmäßiger. Tipp: Wenn man die Zuckerkristalle vor der Anwendung etwas in Wasser einweichen lässt, kann man den Härtegrad des Peelings selbst bestimmen und es auch im Gesicht sowie an den Lippen anwenden – macht streichelzart  (600g/ 19,75 Euro) )

Die „Blauregen KÖRPERCREME“ nährt die Haut mit reichhaltige Textur die Haut mit pflegenden ÖlenKakao- & Sheabutter und Vitamin E. Die Creme zieht sehr schnell ein und verleiht ein seidiges, zartes Hautgefühl. Die Haut wird spürbar mit Feuchtigkeit versorgt und geglättet. Die feminine Komposition an Duftnoten belebt und verwöhnt die Sinne den ganzen Tag  ( 500 ml / 19,75 Euro ).

Auch die HANDCREME  mit Urea, Sheabutter und Vitamin E spendet intensiv Feuchtigkeit und pflegt trockene, spröde Hände wieder samt-zart. Das kostbare Traubenkernöl regeneriert rissige, strapazierte Hände und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Beim Eincremen breitet sich der wunderbare, blumig-frische Duft nach blühendem Blauregen aus. Allein der Geruch dieser floralen Komposition hilft, Stress abzubauen und belebt meine Sinne ( 100 ml / 16,75 Euro )

Ich liebe es, wenn alles aufeinander abgestimmt ist, am besten auch das Deo. Noch ein Wort zur Klassifizierung der Parfums: https://de.wikipedia.org/wiki/Parf%C3%BCm

Die Welt der Düfte folgt bei ihrer Komposition dem 3-gliedrigen Pyramiden-Prinzip. Die Intensität und die Beständigkeit des Duftes verringern sich vom Boden der Pyramide hin zur Spitze. Das bedeutet, dass sich die Duftpyramide aus Kopfnote, Herznote und der Basisnote zusammen.

Die KOPFNOTE wird von der Nase immer zuerst wahrgenommen, verfliegt aber auch am schnellsten. Sie kann von flüchtigen oder auch intensiven Duftessenzen bestimmt sein. Hier werden oft Zitrusessenzen oder Blütenaromen verarbeitet.

Danach wird die HERZNOTE wahrnehmbar, die die längste Verbindung mit der Haut eingeht. Diese wird etwa 10 Minuten nach dem Aufsprühen riechbar und bildet zu 50-80% das „Herz“.  Ihre Aromen sind von mittleren Haltbarkeit und bilden die harmonische Abstufung zu Basisnote.

Die BASISNOTE geht mit ihren Duftmolekülen eine Gesamtverbindung ein. Diese entwickelt bei jedem Menschen ja nach seinen Hauteigenschaften eigene Duftnuancen. Daher ist sie der individuellste Teil und am längsten anhaltend. Sie rundet die Duftkombination ab und setzt sich meist aus schweren Aromen zusammen wie Moschus oder Holznoten.

Desweiteren werden Düfte in Parfum, Eau de Parfum, Eau de Toilette und Eau de Cologne eingeteilt. Die einzelnen Duftvarianten unterschieden sich hinsichtlich der Konzentration an Duftölen, wovon auch Intensität und Haltbarkeit abhängig sind.

Dabei beinhaltet Parfum mit 15-30% die höchste Konzentration. Eau de Parfum 10-15%, Eau de Toilette 3-12% und Eau de Cologne 3-5%. In der Regel bestimmt sich dadurch auch der Preis.

Ich selbst habe vor einigen Jahren mal an einem Parfum- Workshop in Grasse/ FRA (Gallimard) teilgenommen. Auch das Unternehmen Fragonnard bietet solche Kurse von Zeit zu Zeit für Jedermann an. Ein wahrhaft berauschendes Vergnügen von ca. drei Stunden. Dabei sitzt jeder vor seiner eigenen „Duft-Orgel“, einem großen Regal mit ca. 120 verschiedenen Duftfläschchen. Unter Anleitung eines Parfumeurs kreiert man so sein eigenes Parfum bzw. den persönlichen Dreiklang von Basis-Herz- und Kopfnote.

Bei der Komposition haben wir unsere Vorlieben für Schnee und Gletschereis sowie Gras und Leder verarbeitet. Dementsprechend tragen unsere Parfums die Namen „Esprit de Glace“ du „Esprit de Ballon“ (Fußball). Die prozentuale Zusammensetzung der Ingredienzien wird übrigens genau notiert und für Jahre hinterlegt. Zudem kann man davon auch Seife, Duschgel und Rasierschaum bestellen.

Das m.W. teuerste und am längsten anhaltende (Damen) Parfum der Welt kommt aus dem Oman (in Europa zwischen EURO 250.- und 350.-). „Amouage“ im vergoldeten Flacon enthält besonders viele nachhaltige Duftöle, die z.T. noch nach dem Duschen noch Duftstoffe auf der Haut wahrgenommen werden können. Kein Wunder, ist der Oman doch Heimat von Weihrauch, Sandelholz und anderen maßgeblichen Naturstoffen.   …. So, Augen zu und Nase auf  …hmmmm

Das gilt übrigens auch für die eleganten Rosenduft-Kreationen der umfänglichen Pflegelinie „Vino Rose“ von Asam Beauty. Ausprobiert habe ich davon den cremigen Reinigungsschaum und die feuchtigkeitsspendende Gelmaske (Einwirkzeit ca. 15 Minuten). Beide enthalten u.a. Traubenpolyphenole, Rosenstammzellen und Resveratrol (regeneriernde antioxidative Eigenschaften). Rose trifft Traube – eine tolle Kombination. Weitere Produktinformationen einschließlich Gutscheinaktion findet man hier:  https://www.asambeauty.com/vino-rose

 

Anmerkung:  Kooperation/ Werbung

 

Petra
Author

Write A Comment