Braves Sekretärinnen-Image ade!

2018 avanciert der wadenlange Stiftrock vom oft biederen Business-Outfit zum Keypiece, das man sophisticated wie auch in einen lässigen Freizeit-Look tragen und kombinieren kann. Auch große Designer – allen voran die stilsichere Victoria Beckham – haben auf dem Laufsteg verschiedene Varianten modern und stylisch interpretiert. Da schließen wir uns der Verwandlungskunst doch gerne an und zeigen, wie uns das sexy Sanduhrenformat am besten gefällt!

Fashion-Inspo: Stiftrock

Der Anspruch an den Tag bestimmt deine Möglichkeiten

BUSINESS

Für den klassischen Business-Look ist eine schlichte Bluse mit mittiger Knopfleiste eine sichere Wahl. Natürlich kannst du den Pencil Skirt auch mit aufregenderen Oberteilen kombinieren und den Gesamtausdruck damit peppen. Mit einer Wickel- oder Schuppenbluse zum Beispiel. Auch Farben und Muster spielen eine Rolle. Oft mache ich es so, dass ich mir mehrere Varianten aus dem Kleiderschrank auf mein Bett lege und dann wieder neue Kombinationen finde, die moderner und frecher wirken, als die klassischen „Old-School“ Kombis. Grundsätzlich gilt: für die „Sanduhrform“ gehört der Saum des Oberteils eher in den Rockbund; jedenfalls vorne. Ich mag auch gerne die Varianten, bei denen man nur vorne einen Teil des Saums in das Oberteil steckt. Das passt besonders gut zu Bleistiftröcken, die eher auf der Hüfte sitzen.

Fashion Inspo: Pencil Skirt
Foto: Beatrix von Winterfeldt-Heuser

Fashion Inspo: Pencil Skirt

FREIZEIT

Im Lässig-Look kombiniert man zum schmalen Rock einfach ein T-Shirt. Es darf ruhig etwas weit geschnittener sein. Für die Übergangszeit kann man auch einen Oversize-Pulli nehmen. Da sind die Möglichkeiten nahezu grenzenlos. Auf den Bildern seht ihr Sommer-Varianten und auch Anregungen für den Herbst mit dem roten, kurzen Oversize Pulli, der nur hüftlang ist. Auch der Schuhe dazu darf dann durchaus flach sein. Möglichkeiten dazu findet ihr ebenfalls abgebildet. Für eine sexy Ausstrahlung gilt auch hier: das Oberteil locker in den Bund stecken.

Fashion Inspo: Pencil Skirt

NIGHT

Selbst da ist der Bleistiftrock mit auf dem Parkett. Glitzernde Oberteile und hohe Schuhe machen den Rockkünstler im Nu nightlife-fähig. Oder auch der simple Austausch von Oberteil und Schuh in Teile aus der silber-Line machen den Business-Klassiker ausgehfein. Im Ausgeh-Modus bin ich immer für für die Kombi mit einem hohen Schuh (Pumps oder Sling), weil der Absatz nicht nur streckt, sondern dem Gesamtoutfit mehr Ausstrahlung verleiht.

Fashion Inspo: Pencil Skirt

Können ach mollige Frauen die engen Bleistiftröcke tragen?

JA und wie! Ob der Look schmeichelt oder nicht hängt nämlich nicht von der Konfektionsgröße ab, sondern einzig und allein davon, wie ihr den Bleistiftrock kombiniert. Es gilt – wie immer – die schlanken Stellen zu betonen. Du hast eine schlanke Taille? Dann betone sie, indem du einen Rock mit taillenhohem Bund wählst und das Oberteil hineinsteckst. Bei weiteren Oberteilen wird der Sanduhreffekt sogar noch stärker. Für Problemzonen am Unterbauch gibt es figurformende Shapewear. Die Wunderwäsche macht eine tolle Silhouette. Oft reicht es auch, den Rock aus einem festeren Material zu wählen, das macht automatisch Figur. Du hast kräftige Oberschenkel? Dann rate ich dir zu einem etwas längeren Pencil-Skirt (bis Mitte der Wade). Du kannst die Figur noch weiter strecken, in dem du Heels dazu kombinierst.

Ob für die Freizeit oder eine Feier, uni oder mit Print  – als „happy-sizer“ kannst du die schönsten Modelle jetzt bei Emilia Lay  shoppen.

Modische Vorurteile

Vorurteile lehne ich generell ab, die in Sachen Mode und Alter selbstverständlich auch. Mode ist und bleibt einfach toll und bietet jeder Frau herrlich viele Möglichkeiten, sich und ihrem Stil, aber auch ihrem Charakter & Ihrer Gesinnung einen optischen Ausdruck zu verleihen. Wie sie das tut, sollte ganz ihr überlassen sein. Ich finde ohnehin, dass es für Mode und Schönsein keine Altersgrenzen gibt und auch nicht geben darf!

Gerade durchleben wir eine Zeit, wo das Alter in vielen Bereichen ganz schön ins „Schwimmen“ gerät und ich schwimme ganz vorne mit, wenn es um das neue „Flat Age“ geht. Ich bin nämlich überzeugt, dass das Alter als chronologisches Konzept zunehmend irrelevant wird und die traditionellen Ideen des „Alters“ – und dazu gehört schließlich auch Mode – bald nicht mehr existiert. Spätestens dann nicht mehr, wenn weltweit mehr alte als junge Menschen auf dieser Welt sind.

Außer denen also, die mit dem Vorurteil behaftet sind, dass „wir“ bestenfalls noch für die Altkleidersammlung taugen, mag ich auch jene nicht, die mit Konfektionsgrößen kokettieren. Darüber wird viel gejammert und viel gelästert. Ich finde, jeder darf genauso sein, wie er ist. Sich in seiner Haut wohlfühlen ist überhaupt das A und O. Attraktivität hängt also auch nicht am Haken von XS oder XXL – es kommt immer darauf an, was man daraus macht.

Fashion Inspo: Stift-Rock!

Am Beispiel des Pencil Skirts möchte ich deshalb aufzeigen, dass sexy Kurven nicht nur am „Idealmaß“ sondern auch an Plus-Size Mädels einen super tollen Shape machen. Seht mir nach, dass ich dafür nicht Modell stehen kann. Aber vielleicht gibt es eine Leserin mit „happy-Size aus dem Rhein-Main Gebiet, die Spaß und Lust daran hätte, mal ein Shooting mit mir zusammen zu machen…

Ich hab‘ schon jetzt ganz viel Lust darauf!

 

Werbung durch Nennung und Verlinkung von Marken.

 

Author

Write A Comment