Wen redensartlich der Schuh drückt, der hat meist Kummer und Sorgen. So furchtbar weit hergeholt ist der Vergleich keineswegs, wenn man daran denkt, seine neuen Schuhe „einzulaufen“. Nigelnagelneu kommen sie auf glänzenden Sohlen daher und bereiten uns dann uns wann nicht nur Kummer und Sorgen, sondern sogar ordentlich Schmerzen. Blasen, Druckstellen, der Rest ist bekannt.

Insbesondere jene mit hohen Hacken gehören zu den top-Blasen-Favoriten. Und nein, wie ihr wisst, habe ich sie deswegen und ihrer nicht ganz so großen Lauffreude wegen noch nicht in die Ecke verbannt, sondern gehöre zu der Gattung derer, die sich schon aufgrund des schönen Anblicks beim entsprechenden Anlass tatsächlich lieber quälen.

Manchmal meinen es Zufälle ja auch gut. Und eben so ein guter Zufall wollte es, dass ich beim Demografie-Kongress in Berlin (ihr wisst ich bin Botschafterin vom Bundesverband Initiative 50Plus) mit dem Filmteam über meine schmerzgeplagten Füße scherzte. Ist ja schließlich auch irgendwie normal, dass die nach 8 Stunden mal in eine Art Komfortzone wollen. Der Chef vom Team kannte das „Gejammer“ auch von seiner Frau und wusste direkt Rat. Er sagte: „Kenn‘ ich, da gibt’s was. Meine kleine Tochter nennt sie Hasenohren, weil sie sich so kuschelig anfühlen. Kannst du ja mal ausprobieren, ich besorg‘ dir ein paar.“

Ein paar Wochen später kam dann ein kleines Päckchen mit den kuscheligen „Hasenohren“. Genauer gesagt mit den Lambtec-Lammfellpolstern, die versprechen, vor Blasen und Herausschlüpfen zu schützen. Wenn man mag, kann man die Pads auch noch variabel zuschneiden. Ich persönlich sah dazu zunächst keine Veranlassung und ging nach Gebrauchsempfehlung vor. Folie dazu an der „Schnittstelle“ abziehen, mittig im Fersenbereich zusammendrücken und ausrichten, dann festkleben. Und tatsächlich läuft es sich damit deutlich angenehmer, ohne aufzutragen; ohne herauszuschlüpfen. Und weil das so gut geklappt hat, hab‘ ich noch eine weitere Stelle ausgemacht, nämlich die, die den 2. Zeh von rechts immer furchtbar ärgert. Für diese Stelle habe ich das Pad zunächst zugeschnitten und dann entsprechend auf die Innenseite geklebt. Wer sagt’s denn: auch dieser Test lief reibungslos.

Den verlässlichen (Fersen-) Schutz gibt es übrigens in naturfarben und schwarz.

Echt klasse, die Lammfell-Pads von Lambtec! Hier mehr erfahren und Füße schonen 😊.

Ein Post in Kooperation mit Lambtec; 100% natürlich; 100% Made in Germany.

Avatar
Autor

Write A Comment