„Du riechst so gut, was ist das nur?“

Es ist eins der Komplimente, die wir gerne hören. Kein Wunder, denn einen wohlriechenden Duft zu verbreiten, ist etwas ganz Wundervolles und Besonderes. Immerhin beherbergt ein jeder 30 Millionen Riechzellen in ungefähr 400 Varianten in seiner Nase. Was sie aufnimmt geht per chemischem Signal direkt ans Gehirn, das sofort entscheidet, JA oder NEIN. Noch bevor wir also eine rationale Entscheidung treffen können, hat unser Geruchssinn bereits entschieden, ob die Chemie stimmt, sprich ob wir den anderen „gut riechen“ können.

Duft macht also eine Menge, mit uns selbst und mit jenen, die uns begegnen. Es ist ein bisschen so wie mit der Kleidung. Wer gut angezogen ist, fühlt sich gleich wohler, geht sicherer durch den Tag, Laune und Selbstbewusstsein verbessern sich. Wer sich dazu in seinem Duftkleid wohlfühlt, legt noch eine Schippe d’rauf.

Das Ding ist nur, dass ich die Sache mit dem Wohlfühl-Kleid grundsätzlich einfacher finde. Warum: weil Duft pure Emotion ist.

Sinnbildlich dafür steht das Beitragsbild, das nicht ausdrucksstärker sein könnte. Lässt man die Augen verweilen, spricht ein Duft zu dir, der alles umfasst. Sinnlichkeit, Anmut, Weiblichkeit, Erotik, Schönheit, Zartheit, Eleganz, Noblesse, Liebe, Leichtigkeit, Herzlichkeit, Selbstbewusstsein, Aufrichtigkeit, Zugewandtheit, Sanftheit, Anziehungskraft, Zartheit, Jugendlichkeit, Verspieltheit, Romantik… – je länger ich auf das Bild schaue, desto mehr fühle ich mich hingezogen. Und es scheint fast so, als könnte ich die samtige Komposition atmen.

Velvet Skin dress
Hier entstehen die weltberühmten Parfüm-Kompositionen

 

Freifrau Ulrike von Ginsheim hat in Zusammenarbeit mit einer namhaften Parfümeurin in der Welthauptstadt des Parfüms GRASSE eine Duftkomposition geschaffen, die das Bild in Duft wandelt; dich mit all‘ den wundervollen Attributen sanft umhüllt. Die edlen Schlüsselzutaten hier in der Übersicht:

Velvet Skin Dress

Ganz bewusst trägt das Eau de Parfum den verheißungsvollen Namen

velvet skin dress.

Womit nun auch die Eingangsfrage beantwortet ist 😊! Und es riecht so wahnsinnig gut, weil es wie ein Duftkleid aus purer Seide ist. Für jeden Tag und für jeden Anlass. Ein Duft, der nicht nur glücklich macht, sondern außer guter Laune auch noch Wohlgeruch versprüht. Gerade jetzt zum Valentinstag eine tolle Verwöhn-Idee.

Parfüm richtig auftragen

Wer es liebt, seinen Duft mitschwingen zu lassen, der sprüht das Parfüm am besten in Halshöhe hinten am Haaransatz auf. So kommt es automatisch bei jeder Bewegung „mit“. Soll der Duft quasi ‚vorauseilen‘ wird das Parfüm auf den Pulsadern aufgetragen. Damit wird jede Begegnung zart und elegant – aktuell leider ohne Umarmung.
Für schlechte Duftträger hier noch ein Geheimtipp: etwas Parfum nach dem Eincremen mit Bodylotion (unparfümiert!) auf die Bauchpartie, in die Knie- und Ellenbeugen auftragen.

Wo beziehen?

Im Parfümerie- und Kosmetikfachhandel, 30 ml Flacon um 89 EUR

 

Ein Post in Kooperation mit Skin Vital Concept.

print
Avatar
Autor

Write A Comment