Träume

VOM ZWEITEN LEBEN…?!

 

Apropos REISEN.

Mit meinem Mann die Welt erkunden, fremde Länder und Kulturen entdecken, ganz viele interessante Menschen treffen und mit ihnen bei einem Glas Wein ganz unbefangen über Gott und die Welt plaudern – das ist so ziemlich das Schönste für uns Zwei. In diesen Zeiten ist sehr umstritten, ob man das überhaupt darf – also das Fliegen – weil wir damit unsere Umwelt belasten; Worte wie Flugscham machen die Runde. Aber ich meine, es kann jetzt auch nicht jeder gleich zum Segler werden. Und was für ein Gewusel hätten wir dann erst auf den Meeren, wo an Spitzentagen weltweit bereits 200.000 Flugzeuge zur selben Zeit in der Luft sind und ich schätze, es werden bis auf Weiteres nicht weniger. Bis alternative Antriebsmöglichkeiten luftfahrttauglich sind, werden uns deshalb Flugzeuge in gewohnter Weise weiterhin an die fernen Ziele dieser wunderschönen Welt bringen und auch wieder sicher nach Hause.

Flugverkehrsaufkommen an Spitzentagen.

 

Bei aller berechtigten Kritik am CO² Ausstoß muss man der Luftfahrt zugestehen, dass man mit eine Menge Speed am Thema Nachhaltigkeit und sparsamem Ressourcenmanagement arbeitet. So jedenfalls habe ich Dr. Johannes Bußmann, Vorstandsvorsitzender Lufthansa Technik, verstanden. In seinem hochspannenden Vortrag hat er dem interessierten Publikum prägnant und kurz umrissen berichtet, dass in ein Flugzeug im Laufe seiner Lebensdauer in etwa die Anschaffungskosten noch einmal investiert werden. D.h. alles, was defekt oder kaputt ist, wird repariert bzw. ersetzt. Und selbst beim Ausflotten ist es noch nicht vorbei. Für alle Teile, die wiederverwendet werden können, geht die Reise um die Welt weiter. Sie werden ausgebaut und dienen wiederum als Ersatzteile für neuere Maschinen.

Die Expertenrunde: Dr. Johannes Bußmann (Vorstandvorsitzender Lufthansa Technik, links) und Sebastian Riedle (Geschäftsführer Miles & More, rechts im Bild) mit Moderator Bastian Neumann-Semerow (Manager Programm Marketing Miles & More, Mitte)

Exklusive, recycelte Produkte „Made in Europe“

Wie Dr. Bußmann weiter ausführte, war es durchaus keine Vorstandsidee, die den Gedanken des Weiterlebens noch vorantrieb. Es waren Mitarbeiter der Lufthansa, die Vorschläge unterbreiteten, wie ein 2. Leben für weitere Flugzeugmaterialen nachhaltig verwertet aussehen könnten. Aus der Idee wurde in Zusammenarbeit von Lufthansa, Miles & More und Lufthansa Technik innerhalb nur eines Jahres ein Konzept und das Ergebnis schließlich am 29. August 2019 als Upcycling Kollektion von exklusiven Lifestyle- und Designprodukten im Aviation Center in Frankfurt vorgestellt. Dabei überzeugten nicht nur die äußerst kreativen Möbelstücke, die in limitierten Auflagen hergestellt wurden, sondern auch die vielen praktischen Reise-Accessoires. Zur Begutachtung und Auswahl der Teile für die Kollektionen waren die Designer selbst im spanischen Teruel zusammen mit dem Miles & More Einkäuferteam bei der fachgerechten Zerlegung des Airbus A340 vor Ort. Daraus entstanden ist eine exklusive Produktserie, die unter dem Namen Lufthansa Upcycling Collection ab sofort im Lufthansa World Shop online erhältlich ist. Natürlich führen auch die Lufthansa World Shops an ausgewählten Flughafen die schöne Kollektion.


Die Lufthansa Upcycling Collection – Reise-Accessoires.

„Bag“ to life

Als „Reisefreak“ ist es kein Wunder, dass ich mich von allen recycelten Lifestyleprodukten sofort in den Rucksack verlieben musste. Der ist zeitlos und trendig, trägt sich toll und überzeugt für den Einsatz im Alltag und auf Reisen. Am besten ist natürlich, dass er damit Business Class Decken, Headrestcovern und Safety Cards (sie verstärken den Boden) ein 2. Leben schenkt. Und wie schön ist es eigentlich, das Gefühl „auf dem Buckel“ zu haben, dass ein jedes Teil schon in der ganzen Welt unterwegs war und in seinem Vorleben von unendlich vielen Passagieren genutzt wurde. Für mich persönlich ist genau das ein sehr besonderer Aspekt. Ein Stück das Leben und Emotion in sich trägt. Noch mehr Emotion spürt man im Gespräch mit dem Designer selbst. Leidenschaftlich ist er, wenn es um den Messenger Backpack geht und man spürt, mit welcher Liebe zum Detail der erfahrene Designer und Geschäftsführer von Jost, Dietmar Jost, sein Kennen und Können, sowie die Bedürfnisse der Kunden in dem schicken Rucksack optimal vereint hat. Dietmar Jost ist Perfektionist und ich habe mich sehr gefreut, dass ich die Gelegenheit hatte, aus der Vielzahl der vertretenen Designer Häuser ein paar Worte mehr mit ihm zu wechseln zu können.

Dietmar Jost, Geschäftsführer und Designer von Jost Bags
Messenger Backpack aus der Lufthansa Upcycling Collection

Love little things

Eine sehr geglückte Idee sind auch die hochwertigen Schlüsselanhänger, die aus der Aluminiumhülle des Airbus A340 entstanden sind. Die Gäste vom Launch-Event der Lufthansa Upcycling Collection hatten die große Freude, eins der 35.000 Stück geschenkt zu bekommen. Ein kleines Stück „Haut“, das nun an meinen Schlüsseln ein 2. Leben hat. Und ich hoff‘ doch, ein schönes. Jedenfalls eins ohne Hagelkörner, Blitz und Eiseskälte. Für mich hat das Schutzengelmentalität – was meint ihr?

Schlüsselanhänger, gefertigt aus der Aluminiumhaut des Airbus A340

 

Na dann: überzeugt euch selbst von der Schönheit aus dem Leben eines Airbus A340 und stöbert mal im Lufthansa World Shop!

Ein Post in Kooperation mit Lufthansa, Miles & More und Lufthansa Technik – thankful for being with you!

Avatar
Author

Write A Comment